Zwei Raitenbucherinnen in Obereichstätt

Laura Kammerbauer + Katja Priborsky gewinnen mit dem FVO die U17-Meisterschaft

Obereichstätt/Raitenbuch - Die beiden Raitenbucher Spielerinnen Laura Kammerbauer und Katja Priborsky spielen die zweite Saison beim FV Obereichstätt, und haben am vergangenen Wochenende - nach der U15-Meisterschaft im Vorjahr - erneut die Meisterschaft klar gemacht. Diesmal gelang ihnen dies bereits als jüngerer Jahrgang mit der U17 Bezirksligamannschaft des FVO.

Die beiden 15 jährigen Mädels spielen ihre erste komplette Saison als U17 Spielerinnen, nachdem sie als U15-Meister in die nächst Höhere Altersklasse aufgestiegen sind. Die beiden Raitenbucherinnen sind als Leistungsträger gesetzt, und aus der Mannschaft nicht mehr herauszudenken. Dies zeigt sich auch darin, dass Katja Priborsky als eine der jüngsten im Team zugleich zur Mannschaftsführerin der U17 gewählt wurde. Beide haben mit ihren Leistungen und Toren viel dazu beigetragen, dass sich die U17 vorzeitig die Meisterschaft sichern konnte. Bereits am drittletzten Spieltag konnte durch einen 3:1-Heimsieg gegen den TSV Bechhofen der Titelgewinn gefeiert werden. Bezeichnenderweise erzielten Katja (2) und Laura (1) die Treffer zum Sieg.

Katja Priborsky (rechts) und Laura Kammerbauer (links) erzielten beim 3:1-Sieg gegen den TSV Bechhofen die Tore.

Die Freude über diese Meisterschaft war danach riesig. Denn vor der Saison hatte keiner damit gerechnet, da man mit einer sehr jungen Mannschaft in die Saison gestartet ist. Doch jetzt ist die Freude über den Aufstieg in Bezirksoberliga umso größer, da man sich erhofft mit dieser Mannschaft die Liga halten zu können. In der nächsten Saison wartet auf die beiden Spielerinnen aber schon die nächste Herausforderung, da sie als älterer U17 Jahrgang auch schon für die Damenmannschaften des FVO spielberechtigt sind. Sie sollen im Laufe der Saison bei den Damen aushelfen, soweit es ihr eigener Spielplan zulässt. Da sie auch schon regelmäßig mit den Damen trainieren und dabei starke Leistungen zeigen, erhoffen sich die Verantwortlichen des FVO eine Verstärkung für ihre beiden Damenmannschaften. Immerhin spielt die 1. Mannschaft des FVO in der Landesliga.

Bericht und Foto: Rudi Priborsky