Saisonauftakt nach Relegationsmarathon - Franz Bayer hört auf
     

Von Johannes Schleißheimer (SV Marienstein)

Am vergangenen Mittwoch starteten die beiden Seniorenmannschaften des SV Marienstein in die Saisonvorbereitung auf die neue Spielzeit. Dabei gibt es in der Führungsriege der Vorstädter einige Veränderungen zur neuen Saison: Nach siebenjähriger Amtszeit gibt Abteilungsleiter Franz Bayer seinen Posten auf. Zunächst steht er dem Verein noch beratend zur Seite und will sich dann immer weiter zurückziehen. Seine Aufgaben übernehmen derweil die beiden Vorstandsmitglieder Peter Bauch und Stephan Steib. Die zweite Mannschaft wird in Zukunft von Ralph Danner und Stefan Schramm betreut, da sich der bisherige Trainer Thorsten Vierring wieder mehr dem Nachwuchsbereich widmen will. Wenig Fluktuation gibt es hingegen im Spielerkader des SVM.

Zur ersten Trainingseinheit konnte Trainer Winfried Zischler die Neuzugänge Moritz Fink (DJK Schernfeld), Christian Schanz (JFG Eichstätt), Martin Ogiermann (SpVgg Stegaurach) und Stefan Dannemann begrüßen. Verzichten müssen die Blau-Weißen hingegen in Zukunft auf die Dienste von Simon Geyer (Karriereende) und Alois Reissig (VfR Neuburg).

Als primäres Saisonziel lobte Trainer Zischler zu Beginn der ersten Übungseinheit den Ligaverbleib aus. Nach dem Relegationsmarathon und dem knappen Klassenerhalt hatte die erste Mannschaft gerade mal zwei Wochen Zeit zur Regeneration und absolvierte bereits am Sonntag den ersten Härtetest gegen die zweite Mannschaft des VfB Eichstätt. Vor allem in der ersten Hälfte hielt die Zischler-Elf gut mit und ging durch Maik Peschel zwei Mal in Führung, die der VfB jeweils egalisieren konnte. Im zweiten Durchgang wurde die Bayernligareserve ihrer Favoritenrolle gerecht und schraubte das Ergebnis durch Treffer von Stefan Laumeyer, Florian Schabacker (2x) und Stefan Zehentmeier auf 2:6, was auch den Endstand bedeutete.