Die U19-Junioren des FC Ingolstadt besiegen den VfB Eichstätt mit 2:1

Der Raitenbucher Lucas Schraufstetter bringt seine Elf mit 1:0 in Führung

Eichstätter Kurier vom Dienstag, 14.02.2012 von Norbert Dengler

Ingolstadt (EK) Nur das Ergebnis stimmt noch nicht. Der VfB Eichstätt hat auch sein zweites Vorbereitungsspiel verloren. Nach der 0:2-Niederlage gegen den FC Ismaning unterlag der Fußball-Landesligist am vergangenen

VfB-Trainer Jürgen Steib war am Ende trotz der Niederlage mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. „Das war in Ordnung, denn wir haben nicht viel zugelassen“, sagte Steib nach intensiven 90 Minuten auf dem ungewohnten Kunstrasenplatz im Audi-Sportpark. Denn während der Nachwuchs des Zweitligisten schon seit Tagen auf dem Platz trainiert, können die Eichstätter weiterhin nur Kondition bolzen. Doch abgesehen gab der VfB-Coach noch zu Bedenken, dass „wir unsere jungen Neuzugänge erst noch integrieren und an das höhere Niveau heranführen müssen.“ So war auch Torwart Sebastian Felleiter, der bislang „nur“ beim Kreisklassisten SSV Oberhochstatt zwischen den Pfosten stand, mit 18 Jahren der jüngste Spieler in der VfB-Startelf, die es auf ein Durchschnittsalter von knapp 24 Jahren brachte. Bei den Ingolstädtern wäre er dabei in guter Gesellschaft gewesen. Denn die Elf von FC-Trainer Andreas Zimmermann, in der mit dem Raitenbucher Lucas Schraufstetter und dem Dollnsteiner Christopher Geyer auch zwei Fußballer aus dem Verbreitungsgebiet des EK spielen, war im Schnitt noch nicht einmal 18 Jahre alt.


Die Abwehr steht: Lucas Schraufstetter aus Raitenb-
uch (links) und seine Ingolstädter Mannschaftskolle-
gen lassen gegen den Landesligisten aus der Dom-
stadt (rechts Marco Newald) nur wenig zu. - Foto: dno

Doch trotz der fast sechs Jahre Altersunterschied kamen die technisch versierten Gastgeber auf dem ungewohnten Terrain besser in die Partie und überzeugten mit schönen Kombinationen sowie einer taktisch disziplinierten Leistung. In der 22. Minute brachte dann ausgerechnet der nach einer Verletzung wieder einsatzbereite Lucas Schraufstetter den Spitzenreiter der U19-Bayernliga, der ein hohes Tempo an den Tag legte, in Führung. Der groß gewachsene 17-jährige Innenverteidiger, der in der Winterpause aus der B-Jugend aufrückte, köpfte eine Flanke von Zvonimir Kovac unhaltbar für Felleiter zum 1:0 ein.

Dessen Gegenüber, FC-Keeper Thomas Bauer, verbrachte einen relativ geruhsamen Nachmittag und wurde nicht einmal ernsthaft gefordert. Die Domstädter waren zwar in der Offensive bemüht, konnten sich aber keine Torchance herausspielen. „Das ist unser Manko. Aber das wissen wir“, konstatierte Steib. „Das schnelle Umschalten hat noch nicht funktioniert.“

In der 78. Minute verwertete dann Safak Yildiz ein feines Zuspiel von Ibrahim Hezer zum 2:0, ehe dem VfB zwei Minuten vor dem Ende immerhin noch der 1:2-Anschlusstreffer gelang. Nachdem Tobias Eisenschenk im Strafraum der Schanzer zu Fall gebracht wurde, verwandelte Andreas Schuster den Foulelfmeter sicher (88.).

Schon in den kommenden Tagen setzt der VfB Eichstätt mit drei Auswärtsspielen seine Testspielreihe fort. An diesem Mittwoch, 15. Februar, geht es um 19 Uhr gegen die zweite Mannschaft von Jahn Regensburg, am Samstag, 18. Februar, steht um 16 Uhr ein Freundschaftsspiel bei der SpVgg Ansbach an und am Samstag, 25. Februar, duellieren sich die Eichstätter um 15 Uhr mit dem SC Feucht. Das erste Punktspiel steht am Samstag, 3. März, mit dem Heimspiel gegen die TSG Thannhausen auf dem Programm.

VfB Eichstätt: Sebastian Felleiter (46. Max Dörfler), Simon Böhm, Benjamin Schmidramsl, Viktor Stoll (46. Nico Ziegler), Andreas Schuster, Markus Jörg (46. Christoph Biedermann), Dominik Schmidramsl, Maximilian Zischler, Waldemar Stengler (75. Julian Scholl), Marco Newald (46. Marco Witasek), Tobias Eisenschenk.

FC Ingolstadt 04: Thomas Bauer, Mergim Dumani, Dominik Wolfsteiner, Lucas Schraufstetter, Yannick Fuhrmann, Philipp Mandelkow, Manfred Gröber, Zvonimir Kovac, Diego Pascher, Pascal Worst, Niko Dobros (Einwechselspieler, alle in der 70. Minute eingewechselt: Nicolas Ledl, Arnold Hanschek, Christopher Geyer, Konstantin Flassak, Ibrahim Hezer, Dominic Reisner, Safak Yildiz).


Lucas Schrafstetter ist ausgerutscht und liegt am Boden. Rechts neben ihm ist Spielführer Philipp Mandelkow und der Treuchtlinger Maximilian Zischler, der seit einem Jahr für den VfB Eichstätt spielt.



Lucas Schraufstetter (Nummer 5) steigt am höchsten und klärt die Situation.


Lucas Schraufstetter (rechts) im Duell mit Waldemar Stengler (links).



Auslaufen nach 45 Minuten Einsatzzeit: Sebastian Felleiter hütete in der ersten Halbzeit das Tor des Landesligisten VfB Eichstätt. Beim Gegentreffer von Schraufstetter war er machtlos.