Gutmann-Cup in Titting

32 Teams aus sechs Fußballkreisen spielen an diesem Wochenende um den Sieg

Titting (dno) Seit über drei Jahrhunderten wird in Titting Bier gebraut – seit Jahrzehnten ist die Brauerei Gutmann Förderer der Jugend und des Sports im weiten Umkreis. So lag es nahe, das traditionelle Tittinger Kellerfest mit dem Sport zu kombinieren. Gleichzeitig mit dem Brauereifest erhalten deshalb – jährlich abwechselnd – die Fußballer und die Schützen eine Einladung zum sportlichen Wettstreit im Anlautertal.

13 Jahre parallele Veranstaltungen von Sport (an diesem Wochenende Fußball) und Bierfest sind Zeichen für eine perfekte Symbiose zweier unterschiedlicher Partner, die keinerlei Widerspruch darstellt und für beide von Vorteil ist. Als langjähriger Vorstand der DJK Titting weiß Chef Fritz Gutmann nur allzu gut, dass zwischen Sport und Gesundheit sowie dem leiblichen Wohl keine Gegensätzlichkeiten bestehen, sondern diese Dinge zueinander in einem ausgewogenen Verhältnis stehen sollen. Selbst bei den Getränken wird darauf geachtet, dass sich einerseits mit dem bekannten Weizenbier gestärkt werden kann und andererseits, insbesondere für die Jugend und die Sportler, nichtalkoholische Getränke und neuerdings gar das alkoholfreie Weizen zur Verfügung stehen.

Wenn also heuer auf dem Tittinger Sportplatz die Gäste aus den Kreisen Donau/Isar, Augsburg Nord, Donau-Schwaben, Neumarkt/Jura, Nürnberg/Frankenhöhe und sogar aus dem baden-württembergischen Kreis Kocher-Rems zum U19-Fußballturnier begrüßt werden, wird Brauereiinhaber Fritz Gutmann beinahe zeitgleich das erste Fass auf dem ehemaligen Eiskeller anzapfen.

„Neben der Leistung auf dem Platz ist für uns auch das Fairplay und die Kameradschaft ein großes Anliegen“, erläutert Fritz Gutmann junior und ergänzt: „Wichtig ist auch, dass jede Mannschaft einen Preis gewinnt.“ Beispielsweise können die Vereine ein Wochenendtrainingslager in Titting mit Brauereiführung und Verköstigung gewinnen, Eintrittskarten für ein Bundesligaspiel des 1. FC Nürnberg mit anschließender Einkehr im Gutmann am Dutzendteich in Empfang nehmen oder auch eine Brauereiführung mit Verköstigung im Bräustüberl erwarten. Auf alle weiteren teilnehmenden Vereine warten je nach Platzierung weitere Preise. Selbst jeder Spieler bekommt ein Gutmann-Shirt von adidas.

Das Turnier beginnt am Freitag, 20. August um 15:30 Uhr mit den Vorrundenspielen. Gespielt wird parallel auf vier Plätzen, die Organisation und Turnierleitung haben Wolfgang Wiesent, Willi Müller und die DJK Titting inne. Fortgesetzt wird der Gutmann-Cup am Samstag ab 9:30 Uhr. Die Halbfinalspiele sind für 14 Uhr terminiert, das Finale wird um 14:45 Uhr angepfiffen. Alle Spiele dauern 20 Minuten. Die Siegehrung findet um 18 Uhr beim Kellerfest statt. Die bunte Zusammensetzung der Mannschaften sowie die freundlichen Wettervorhersagen lassen spannende und attraktive Spiele erwarten.

Nachfolgend die Gruppeneinteilungen:
Gruppe A: SG DJK Schernfeld, FC Böhmfeld, SG Nürnberg/Fürth, SG Wolfsbuch/Pondorf.
Gruppe B: JFG Freystadt, SV Eitensheim, DJK-SG Wasseralfingen, SV Eintracht Penzen-dorf.
Gruppe C: DJK Limes 09, TSV Katzwang 05, SG Weidenbach/Mitteleschenbach, FC 1929 Mertingen.
Gruppe D: JFG Schambachtal, JFG Postbauer-Heng, SG Lauber SV, FC Ezelsdorf.
Gruppe E: ASV Neumarkt, JFG Hopfenland, SV Echsheim, SG Heidenheim-Westheim.
Gruppe F: SpVgg Roth, FC Rennertshofen, FC Hettenhausen, TSV Wolkersdorf 1956.
Gruppe G: DJK Grafenberg, SV Pölling, SpVgg Engelbrechtsmünster, FSV Hechlingen.
Gruppe H: SG Marienstein/Dollnstein, SC Irgertsheim, JFG Rothsee-Süd, DJK Gnotzheim.