Saisonvorschau Kreisliga Jura 2008/09

Lesen Sie auch die Saisonvorschau der
Kreisklasse Jura Süd
und der
A-Klasse Jura 5.
 
Eichstätt (dno) Unterschiedlicher könnten die Meinungen vor dem Saisonstart in der Kreisliga Jura am kommenden Wochenende nicht sein. Während gleich acht von 16 Vereinen dem TSV 1913 Georgensgmünd die "Last des Meisterschaftsfavoriten" aufbürden, übt sich der Aufsteiger aus der Kreisklasse Jura Mitte selbst in Bescheidenheit und hat als Saisonziel den Klassenerhalt ausgerufen. Zum Favoritenkreis zählen auch der ESV Treuchtlingen (6 Nennungen), der FV Dittenheim (5), die DJK Stopfenheim und der TSV Spalt (je 4), der TSV Pfofeld (2) und der TSV 1860 Weißenburg (1).

Nach dem Abstieg von Rekordkreisligist DJK Titting hält aus dem Verbreitungsgebiet des EICHSTÄTTER KURIERS nur noch der SV Marienstein die oberbayerischen Fahnen hoch. Und die Vorstädter wollen noch länger in der höchsten Klasse des Kreises spielen. „Wir streben einen Tabellenplatz im vorderen Drittel an“, gibt Abteilungsleiter Franz Bayer die Marschroute vor und hofft, dass sein Team nichts mit dem Abstieg zu tun hat. Er hat auch allen Grund optimistisch zu sein: „Die Vorbereitung ist ganz gut gelaufen, die Jungs ziehen voll mit. Unser neuer Trainer Gerhard Kirchdorfer hat sich schnell integriert und wird voll akzeptiert.“ Bei einer Trainingsbeteiligung von bis zu 30 Spielern hat er schließlich auch die Qual der Wahl. Wer letztlich die Stammelf bilden wird, muss sich in den kommenden Wochen herauskristallisieren. Bayer ist aber überzeugt, dass Kirchdorfer aus dem „großen und kompakten Kader eine schlagkräftige Truppe zusammenstellen wird.“ Die Vorstädter müssen am Samstag, 2. August um 15 Uhr auswärts beim TV 1923 Eckersmühlen ran.

In puncto Trainer setzen die Vereine auf Kontinuität. Lediglich bei drei Vereinen gab es einen Wechsel. Während beim TV 1923 Eckersmühlen mit Richard Morner ein ehemaliger DFB-Stützpunkttrainer das Ruder übernahm, hat bei der Weißenburger-Reserve mit Helmut Vierke ein alter Bekannter nach einem Jahr Pause wieder das Sagen. Beim SV Marienstein steht mit Gerhard „Wastl“ Kirchdorfer ebenfalls ein neuer Mann an der Seitenlinie.

So oder so! Bei einem Aufsteiger, drei Absteigern und zwei Relegationsteilnehmern verspricht die Liga mit zehn Vertretern aus dem Norden und sechs Vertreten aus dem Süden wieder eine spannende Saison zu werden, die mit dem Eröffnungsspiel DJK Stopfenheim gegen TSV Heideck (Rückkehrer von der Kreisliga Neumarkt) am Freitag, 1. August 2008 um 18.30 Uhr startet. Bleibt abzuwarten, ob dem TSV Georgensgmünd wirklich der prognostizierte Durchmarsch von der Kreisklasse über die Kreisliga bis hinauf in die Bezirksliga gelingt.

Nachfolgend ein Überblick über die Zu- und Abgänge, den Trainer, das Saisonziel und den Meisterschaftsfavoriten aller Kreisliga-Teams:

DJK Stopfenheim
Zugänge: Keine. – Abgänge: Sven Großmann (berufsbedingte Pause), Christian Lechner (TSV Ramsberg/St. Veit). – Trainer: Jörg Hertlein (wie bisher). – Saisonziel: Vorderes Mittelfeld. – Meisterschaftsfavorit: FV Dittenheim, TSV Georgensgmünd, TSV Pfofeld.

ESV Treuchtlingen
Zugänge: Michael Huf (TSV Heideck), Christian Löffler (SF Bieswang, Christian Reuter (TSV Dietfurt). – Abgänge: Rainer Neubauer (beendet seine aktive Spielerkarriere, neu Trainer beim SV Wettelsheim). – Trainer: Hans Herzog (wie bisher). – Saisonziel: Weiter am Neuaufbau arbeiten und oberes Tabellendrittel. – Meisterschaftsfavorit: DJK Stopfenheim, TSV 60 Weißenburg II.

FV Dittenheim
Zugänge: Andreas Busch (FSV Hechlingen), Johannes Doberer (FC Geilsheim), Johannes Pommer, Steffen Wittmann (beide eigene Junioren), Pascal Reiter (TSV Heidenheim), Robert Schneider (FC Erzberg-Wörnitz). – Abgänge: Friedrich Durst (Karriereende). – Trainer: Erwin Nachtrab (wie bisher). – Saisonziel: Vorne mitspielen. – Meisterschaftsfavorit: TSV Georgensgmünd, TSV Spalt, DJK Stopfenheim.

SpVgg Roth
Neuzugänge: Cemal Alperen, David Kratzer (beide SV Eintracht Allersberg), Ardahan Ardali (TSV Rothaurach), Peter Lehmeier (TSV Rittersbach), Lukas Meyer, Benedikt Piewak, Ernst Redler, Felix Richter, Matthias Reiter, Tobias Schärtl, Felix Scholz, Markus Sitzmann, Niklas Ströber, Johannes Winter, Adolf Wölfel (alle eigene Junioren). – Abgänge: Philipp Haberkorn (TSG 08 Roth), Kai Melerski (TSV Pyrbaum). – Trainer: Albert Reitlinger (wie bisher). – Saisonziel: Platz 4 bis 8. – Meisterschaftsfavorit: TSV Georgensgmünd, ESV Treuchtlingen.

SV Barthelmesaurach
Zugänge: Christian Herdegen (DJK Abenberg), Matthias Meißinger (SV Unterreichenbach). – Abgänge: Markus Krach (FC Pleinfeld), Andreas Schneider (DJK Riedenburg). – Trainer: Klaus Habermann (wie bisher). Saisonziel: Nichts mit dem Abstieg zu tun haben. – Meisterschaftsfavorit: TSV Georgensgmünd. '


SV Eintracht Penzendorf
Zugänge: Sebastian Engelhardt, Martin Hanzlik (beide SV Rednitzhembach), Andreas Krammel (SC Großschwarzenlohe), Jan Pilsner (Junioren SV Unterreichenbach), Marco Richter, Ralph Siegel, Tobias Zakel (alle SV Abenberg), Florian Silberhorn (SV Abenberg). – Abgänge: Keine. – Trainer: Uwe Balmberger (wie bisher). – Saisonziel: Platz 3 bis 5. – Meisterschaftsfavorit: Keine Angabe.

SV Marienstein
Zugänge: Stefan Dannemann, Martin Ehrlicher, Josef Grienberger, Benjamin Hilpert, Thomas Hirsch, Josef Sandner, Sebastian Schmelz (alle eigene Junioren), Matthias Fleischer (FV Obereichstätt), Johannes Popp (SVSW Kemnath). – Abgänge: Ralf Danner (Karriereende), Marius Hausmann (FC Arnsberg). – Trainer: Gerhard Kirchdorfer (zuletzt SV Nennslingen) . – Saisonziel: Oberes Tabellendrittel. – Meisterschaftsfavorit: TSV Georgensgmünd, TSV Spalt.

TSG Solnhofen
Neuzugänge: Selvir Alic, Gentijan Bajraktari (beide SV Möhren), Atila Onbasi, Florian Schwegler (beide eigene Junioren). – Abgänge: Hasan Karadas (SV Übermatzhofen), Michael Thomas (TSG Pappenheim). – Trainer: Heiner Friedel (wie bisher). - Saisonziel: Klassenerhalt. – Meisterschaftsfavorit: FV Dittenheim.

TSV 1860 Weißenburg II
Zugänge: Besnik Bashaj, Leo Grünwedel, Marco Schwenk, Daniel Wokon, Maximilian Zischler (alle eigene Junioren), Christian Lexow, Steve Pfefferlein (beide FC/DJK Weißenburg), Almir Rastoder (SpVgg Wettelsheim), Benjamin Tax (SC 04 Schwabach). – Abgänge: Syle Bashaj (TSV Dietfurt), Alexander Heil (Ungersheim), Faruk Karasu, Alban Querkinaj (beide SV Unterwurmbach), Zvonimir Perkovic (TSG Ellingen), Manfred Schleußinger (FSV Hechlingen), Jan Stephan (SpVgg Kattenhochstatt). – Trainer: Helmut Vierke (nach einem Jahr Pause). – Saisonziel: Mittelfeldplatz. – Meisterschaftsfavorit: TSV Pfofeld.

TSV 1890 Spalt
Zugänge: Jonas Billmeyer, Florian Hausmann, Florian Leibgeber, Tobias Stengel (alle eigene Junioren), Florian Hartl (Junioren TSV Roth), Tobias Hüttmeier (TSV Wernfels), Oliver Streit (TV 1923 Eckersmühlen). Abgänge: Reiner Großberger (TSV Georgensgmünd), James Knörr (Ziel unbekannt), Dominic Rühl (FC Altdorf). – Trainer: Rudi Langer (wie bisher). Saisonziel: Vorne mitspielen. Meisterschaftsfavorit: FV Dittenheim, DJK Stopfenheim, ESV Treuchtlingen.

TSV 1913 Georgensgmünd
Zugänge: Antonio Ferrara (TV 48 Schwabach), Reiner Großberger (TSV Spalt), Sebastian Kontusch (FV Gera Süd), Janu Pösold, Alexander Rössler, Patrick Schrankler, Maximilian Virgili, Christian Vogelsang (alle Junioren JFG Rezattal), Oliver Schuhmann, Björn Schweiger (beide SV Großweingarten). – Abgänge: Benjamin Dengler, Sebastian Driessen, Maximilian Blass, Markus Übel (alle TSV Bernlohe), Daniel Driessen, Thomas Mayerl (beide TSV Rittersbach), Stefan Hofmann (TSV Wernfels über SV Großweingarten), Sebastian Schwarz (SV Großweingarten). – Trainer: Harry Heyder (wie bisher). – Saisonziel: Klassenerhalt. – Meisterschaftsfavorit: ESV Treuchtlingen.

TSV Heideck
Zugänge: Martin Dengler, Daniel Knedlik, Michael Pfaller, Felix Schwab, Sebastian Stengl (alle eigene Junioren), Michael Dittl (DJK Laibstadt), Daniel Hafner (U19-Junioren TSV Roth), Rene Prüssner (Junioren DJK Schwabach). – Abgänge: Daniel Frohnert (DJK Laibstadt), Martin Jobst (SV 73 Süd Nürnberg), Michael Huf (ESV Treuchtlingen), Sebastian Schwarz (TV Hilpoltstein). – Trainer: Jürgen Zwickel (wie bisher). – Saisonziel: Oberes Tabellendrittel. – Meisterschaftsfavorit: TSV Spalt, ESV Treuchtlingen.

TSV Pfofeld
Zugänge: Sven Katheder (TSV 1860 Weissenburg). – Abgänge: Michael Gebhardt (FC Markt Berolzheim/Meinheim), Hans Peter Kohl (FC Kalbensteinberg), Dominik Rothacher (SV Wettelsheim). – Trainer: Jürgen Schwarz (wie bisher). – Saisonziel: Klassenerhalt. - Meisterschaftsfavorit: FV Dittenheim, TSV Georgensgmünd.

TSV Wernfels
Zugänge: Stefan Hofmann (SV Großweingarten), Alexander Nikitenko (TSC Neuendettelsau), Patrick Sairinger (eigene Junioren). – Abgänge: Tobias Hüttmeier (TSV Spalt). – Trainer: Reinhold Lüdke (bis 2006 SV Barthelmesaurach). – Saisonziel: Klassenerhalt und einen Platz besser als letztes Jahr (12). – Meisterschaftsfavorit: TSV Georgensgmünd, TSV Spalt, ESV Treuchtlingen.

TV 1923 Eckersmühlen
Zugänge: Bastian Allgöwer, Daniel Gruber, Stefan Würth (alle SV Heuberg), Daniel Hacke (Junioren TSV Roth), Patrick Koschmin, Dennis Rettner, Oliver Schmidt (alle eigene Junioren), Thomas Krämer (TSV Heideck), Andreas Kuckhahn (TSV Oberlauter) , Tobias Piehler (TV 21 Büchenbach), David Raum (FV Wehrda/Hessen), Matthias Somann (TSV Altenberg). – Abgänge: Oliver Gerstner (TSV Rittersbach), Oliver Streit (TSV Spalt), Reiner Ulrich (Karriereende; Co-Trainer für 2. Mannschaft), Marco Väth (SV Heuberg). – Trainer: Richard Morner (neu; bisher DFB-Stützpunkt-Trainer in Zell). – Saisonziel: Besser als letzte Saison; Platz in ersten Tabellendrittel. – Meisterschaftsfavorit: FV Dittenheim, TSV Georgensgmünd, ESV Treuchtlingen.

VfL Treuchtlingen
Zugänge: Yun Chan (SV Pfaffenhofen), Sascha Ruppert (FC Pleinfeld), Martin Wagner (eigene Junioren). – Abgänge: Christian Schmidt (SC Eintracht Langlau). – Trainer: Stefan Oberhuber (SpVgg Kattenhochstatt). – Saisonziel: Klassenerhalt. – Meisterschaftsfavorit: DJK Stopfenheim.