Punktabzug für Reservemannschaft der DJK Eichstätt

"Spielen trotz Sperre" - 19 Punkte Abzug - Dreimonatiges Spiel- und Funktionsverbot

(22.06.2008) Von der Vize-Meisterschaft auf den fünften Rang zurückgefallen ist die Reservemannschaft der DJK Eichstätt in der A-Klasse Jura 5. Das Kreissportgericht Neumarkt/Jura mit der Besetzung Stumptner, Pfann und Fath hat den Domstädtern insgesamt 19 Punkte aberkannt und dem betroffenen Spieler sowie Verantwortlichen der DJK eine dreimonatige Sperre aufgebrummt.

Was war passiert? Die DJK Eichstätt hatte einen Spieler trotz einer Spielsperre (vom 20.04.08 bis 01.06.08) in sieben Spielen der zweiten Mannschaft eingesetzt. Die auf dem grünen Rasen gewonnen Punkte wurden in der Verhandlung vom 20.06.2008 in einen X:0-Sieg für den Gegner umgewandelt. Davon betroffenen waren das 0:0-Unentschieden gegen den SV Übermatzhofen und die Siege gegen die DJK Dollnstein (4:1), den SV Auernheim (5:1), den SV Schambach (3:1), Türk Gücü Eichstätt (4:2) und die TSG Pappenheim (5:3). Die 2:0-Niederlage gegen den Meister aus Wellheim, bei der der Spieler ebenfalls unzulässig eingesetzt wurde, ist gemäß Ausgang zu werten.

Weiterhin hat das Sportgericht den Spieler wegen „Spielens trotz Sperre“ nunmehr vom 23.06.2008 bis 21.09.2008 gesperrt. Der Verantwortliche der DJK Eichstätt wurde zudem mit einem Funktionsverbot vom 01.07.2008 bis 30.09.2008 und der Verein mit einem Punktabzug von drei Punkten sowie mit einer Geldstrafe in Höhe von 150 Euro belegt.

Hier finden Sie die "korrigierte" Tabelle der A-Klasse Jura 5 Reserve.