Fairplay in Franken

Eine Aktion von Tucher Bräu und dem Bayerischen Fuáballverband

Unter dem Aktionsmotto "Fairplay in Franken" wollen der Bayerische Fußballverband (BFV) und die Tucher Bräu auf dem neuen Internetportal www.fairplay-in-franken.de die Fairness der Herren- und Frauen-Fußballmannschaften aus der Region Mittelfranken bewerten und belohnen. Die 775 Erwachsenenmannschaften im aufstiegsberechtigten Spielbetrieb nehmen automatisch an dieser Wertung teil.

Bei der Fairplay-Wertung geht es im Gegensatz zum offiziellen Spielbetrieb darum, so wenige Punkte wie möglich zu erzielen. Schließlich gibt es für jede negative Meldung, die von den Schiedsrichtern in den offiziellen Spielberichtsbögen vermerkt ist, Strafpunkte (z. B. gelbe Karte 10 Strafpunkte, rote Karte 50 Strafpunkte oder Spielabbruch 200 Strafpunkte). Diese Strafpunkte summieren sich im Saisonverlauf und werden durch die Anzahl der ausgetragenen Spiele einer Mannschaft dividiert. Die 775 Mannschaften in 54 teilnehmenden Spielgruppen werden in vier Wertungsgruppen zusammengefasst (A: 1 Bezirksoberliga, 2 Bezirksligen, 6 Kreisligen = 145 Mannschaften; B: 15 Kreisklassen = 224 Mannschaften; C: 21 A-Klassen = 307 Mannschaften; D: 9 Frauenligen = 99 Mannschaften). Als Faustregel gilt: je unfairer das sportliche Verhalten ist, desto mehr Strafpunkte fließen auf das Mannschaftskonto.

Die drei Erstplatzierten pro Wertungsgruppe dürfen sich jede Woche auf tolle Preise freuen. Der Tabellensieger erhält eine Einladung für die gesamte Mannschaft in die neue Sendung "Tucher Sportsbar", die jetzt immer montags auf Franken TV ausgestrahlt wird. Für die gesamte Mannschaft spendiert Tucher außerdem einen kompletten Trikotsatz sowie ein Tucher Stammtisch-Set mit Wimpel, 15 Stammtischkrüge und drei Kästen Tucher Bier. Für den 2. und 3. Platz gibt es ebenfalls ein Tucher Stammtisch-Set. Bei Punktgleichheit innerhalb der ersten drei Plätze einer Wertungsgruppe lässt die "Tucher Glücksfee" das Los entscheiden.

Allerdings kann jede Mannschaft einen gewonnenen Preis nur einmal erhalten, d. h. den Trikotsatz nur 1mal und den 2./3. Preis ebenfalls. Der 2./3. Preisträger kann trotzdem noch den 1. Preis (Trikot-satz und Besuch des TV-Studios) gewinnen. Der 1. Preisträger hat zwar keinen Anspruch mehr auf einen 1., 2. oder 3. Preis, aber am Ende der Saison als Gesamtsieger seiner Wertungsgruppe, die große Chance auf einen lukrativen Überraschungspreis. Der Wettbewerb ist relativ interessant, weil man theoretisch auch mit einer schlechteren Platzierung noch den Wochenpreis gewinnen kann.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der offiziellen Homepage www.fairplay-in-franken.de.