Horst Pawliczki verstorben

Entnommen aus: Weißenburger Tagblatt vom Di 19.10.04 von Uwe Mühling

PLEINFELD (um) ­ Der FC Pleinfeld, der Fußballkreis Jura, der BLSV-Kreis Weißenburg-Gunzenhausen und natürlich seine Familie trauern um Horst Pawliczki, der in der Nacht zum gestrigen Montag nach langer schwerer Krankheit im Alter von 69 Jahren verstorben ist.

Der Pleinfelder engagierte sich jahrzehntelang auf ehrenamtlicher Basis und gehörte zweifelsohne zu den bekanntesten und verdientesten Sportfunktionären des Weißenburger Raumes. Fast 50 Jahre lang arbeitete er in der Vorstandschaft des FCP mit und war von 1978 bis zu seinem Tode erster Vorsitzender des Vereines. Anfangs kam er eher zufällig zu seinem Heimatverein FC Pleinfeld, der 1957 einen Kassier suchte. Pawliczki musste erst als Mitglied aufgenommen werden, um dieses Amt ausfüllen zu können. Über die Positionen des Spielleiters und des zweiten Vorsitzenden führte er ab 1978 den Verein, der heute über 800 Mitglieder zählt und den Pawliczki nachhaltig geprägt hat. Auf Kreisebene engagierte sich der Pleinfelder vor allem für den Fußballsport. Von 1985 bis 98 stand er als Kreisspielleiter Jura an der Spitze der rund 110 Vereinen. Zuvor war er bereits als Gruppenspielleiter tätig gewesen. Seine Verdienste auf dem Fußballsektor wurden u. a. mit der Ernennung zum Ehrenkreisspielleiter gewürdigt. Beim Bayerischen Landessportverband (BLSV) war Pawliczki zwölf Jahre lang bis November 2003 stellvertretender Kreisvorsitzender. Zu den vielen Auszeichnungen Pawliczkis gehörten die höchste BLSV-Ehrung (Gold mit Brillant) sowie das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten. Stellvertretend für viele Weggefährten und Freunde lobten gestern BLSV-Kreisvorsitzender Siegfried Leitel sowie der zweite Vorstand des FCP, Hans Braun die ruhige, sachliche und stets engagierte Art des Sportfunktionärs und Menschen Horst Pawliczki, der seine Frau Sieglinde, drei erwachsene Kinder sowie mehrere Enkel hinterlässt. Der Trauergottesdienst mit anschließender Beerdigung findet am Donnerstag, 21. Oktober, um 14.00 Uhr in Pleinfeld statt.