Ausschluss wegen Schulden

Türkisch FV Ansbach (Kreisklasse Frankenhöhe Ost) vom Verband ausgeschlossen

entnommen aus: Altmühlbote vom Mi. 17.11.2004

Ansbach (ke) Der Türkische FV Ansbach ist derzeit vom Spielbetrieb des Bayerischen Fußballverbandes (BFV) ausgeschlossen. Der momentane Tabellenzehnte der Kreisklasse Frankenhöhe Ost hat sowohl beim Bayerischen Landessportverband als auch beim Bayerischen Fußballverband Schulden, weshalb der BLSV die Mitgliedschaft löschte, was wiederum den Ausschluss beim BFV zur Folge hatte.

Die Forderungen des BLSV belaufen sich auf 372 Euro und berechnen sich aus den Beiträgen, die jeder Verein je nach Mitgliedsstärke an den Dachverband abführen muss. Der beim BSLV für Finanzen zuständige Helmut Prestinger teilte auf Anfrage mit, dass man seit Monaten auf die fällige Überweisung warte. Auf zahlreiche Mahnungen und Telefonate sei keine Reaktion erfolgt, so dass das Präsidium nun den Ausschluss des Vereins bestimmt habe. Für BFV-Geschäftsführer Jürgen Igelsbacher ist ein solcher BLSV-Beschluss beileibe kein Einzelfall: „15 Mal im Jahr kommt so was vor.“

Beim Türkischen FV war man allgemein überrascht. Der Vorsitzende Bayram Verimli, an den das Schreiben des BFV adressiert war, wusste nichts vom Ausschluss. Abteilungsleiter Seckin Yaman waren zwar die Forderungen der Verbände bekannt, nicht aber, dass der Ausschuss unmittelbar bevorstand. Er will nun die Angelegenheit schnell regeln. Der Ausschluss kann natürlich wieder aufgehoben werden, sobald die Forderungen beglichen sind. Für den Spielbetrieb gilt laut Kreisspielleiter Josef Köhler momentan folgende Regelung: Die Gegner des TKV bekommen die Punkte kampflos